Tödlicher Stromschlag

Bamberg/Bayreuth - Beim Durchtrennen eines Stromkabels hat ein Arbeiter (47) auf einer Baustelle in Bamberg einen tödlichen Stromschlag erlitten.

Einen tödlichen Stromschlag hat ein Arbeiter auf einer Baustelle in Bamberg erlitten. Der 47-Jährige aus dem sächsischen Erzgebirgskreis hatte bei Abrissarbeiten mit einem Nageleisen am Mauerwerk eines Lagerraumes hantiert, berichtete die Polizei Bayreuth am Dienstag über den Unfall vom Montagnachmittag. Dabei durchtrennte er ein Stromkabel und brach zusammen. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare