Tödlicher Sturz vom Heuboden

Oberviechtach - Ein 62 Jahre alter Landwirt ist am Freitagabend auf einem Betrieb in Oberviechtach (Landkreis Schwandorf) vom Heuboden gestürzt und gestorben.

Wie die Polizei mitteilte, fiel der Mann bei dem landwirtschaftlichen Unfall im Ortsteil Tressenried aus zunächst unbekannter Ursache auf 3,50 Metern Höhe vom Heuboden herab, prallte auf dem Boden auf und verletzte sich dabei tödlich. Ein herbeigerufener Notarzt konnte ihn nicht mehr retten. Die Kriminalpolizei Amberg hat die Ermittlungen übernommen, Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare