Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
1 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
2 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
3 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
4 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
5 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
6 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
7 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.

Tragödie bei Chieming

Arzt fuhr zufällig an Unfallstelle vorbei - doch Traunsteiner war nicht mehr zu retten

Am späten Mittwochnachmittag kam es im Gemeindegebiet Chieming zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Chieming - Ein 28-jähriger Traunsteiner fuhr mit seinem Fiat von Tabing in Richtung Fehling, als sein Auto ins Schleudern und dadurch in den Gegenverkehr geriet. Hier kollidierte er mit dem entgegenkommenden Hyundai eines Traunreuters (51).

Durch den Zusammenstoß kam der Fiat von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der Fiat- Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Trotz aller Bemühungen, auch eines zufällig vorbeikommenden Arztes, verstarb der Traunsteiner noch an der Unfallstelle.

Hyundai-Fahrer konnte noch rechtzeitig bremsen

Der Traunreuter dagegen konnte seinen Hyundai noch unmittelbar vor einem Baum zum Stehen bringen. Er wurde durch dem Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Klinikum transportiert. 

Lesen Sie auch: 22-Jährige stirbt bei Unfall bei Chieming

Die Polizei Traunstein hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Hierbei wird auch ein Gutachter hinzugezogen. Die Kreisstraße TS 31 musste für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge für rund dreieinhalb Stunden gesperrt werden. Die Polizei Traunstein wurde vom Rettungsdienst mit Notarzt und den Freiwilligen Feuerwehren Hart, Ising, Chieming und Seebruck mit circa 40 Einsatzkräften unterstützt.

mag

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Allein und völlig entkräftet: Bergsteiger überschätzt sich am Watzmann - mit fatalen Folgen
Fehlende Ortskenntnisse wurden einem Bergsteiger am Sonntag am Watzmann zum Verhängnis: Nachdem er sich mehrfach verstiegen hatte, war der Mann am Ende seiner Kräfte.
Allein und völlig entkräftet: Bergsteiger überschätzt sich am Watzmann - mit fatalen Folgen
22-Jährige Studentin stirbt in Badesee: Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor
Eigentlich wollte die 22-jährige Studentin aus Bayreuth sich im Trebgastsee (Lkr. Kulmbach) am Mittwochnachmittag aufgrund der anhaltend heißen Temperaturen nur etwas …
22-Jährige Studentin stirbt in Badesee: Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor
Fotogalerie: Bergsteiger am Rettungstau von Watzmann-Mittelspitze gerettet
Fotogalerie: Bergsteiger am Rettungstau von Watzmann-Mittelspitze gerettet
Wind entfacht Waldbrand am Schwarzenberg neu - Großeinsatz geht am Sonntag weiter
Der Wind hat den Waldbrand am Schwarzenberg in Oberaudorf neu entfacht - der Großeinsatz geht am Sonntag weiter. Die Bilder der Löscharbeiten.
Wind entfacht Waldbrand am Schwarzenberg neu - Großeinsatz geht am Sonntag weiter