Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
1 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
2 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
3 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
4 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
5 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
6 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.
7 von 7
Tödlicher Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen bei Chieming.

Tragödie bei Chieming

Arzt fuhr zufällig an Unfallstelle vorbei - doch Traunsteiner war nicht mehr zu retten

Am späten Mittwochnachmittag kam es im Gemeindegebiet Chieming zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Chieming - Ein 28-jähriger Traunsteiner fuhr mit seinem Fiat von Tabing in Richtung Fehling, als sein Auto ins Schleudern und dadurch in den Gegenverkehr geriet. Hier kollidierte er mit dem entgegenkommenden Hyundai eines Traunreuters (51).

Durch den Zusammenstoß kam der Fiat von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der Fiat- Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Trotz aller Bemühungen, auch eines zufällig vorbeikommenden Arztes, verstarb der Traunsteiner noch an der Unfallstelle.

Hyundai-Fahrer konnte noch rechtzeitig bremsen

Der Traunreuter dagegen konnte seinen Hyundai noch unmittelbar vor einem Baum zum Stehen bringen. Er wurde durch dem Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Klinikum transportiert. 

Lesen Sie auch: 22-Jährige stirbt bei Unfall bei Chieming

Die Polizei Traunstein hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Hierbei wird auch ein Gutachter hinzugezogen. Die Kreisstraße TS 31 musste für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge für rund dreieinhalb Stunden gesperrt werden. Die Polizei Traunstein wurde vom Rettungsdienst mit Notarzt und den Freiwilligen Feuerwehren Hart, Ising, Chieming und Seebruck mit circa 40 Einsatzkräften unterstützt.

mag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bergwacht haben am Donnerstagvormittag ein absturzgefährdetes Kalb unverletzt aus der Marxenklamm an der Hinterseer Straße gerettet.
Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Am Mittwochnachmittag hat sich in Bayern ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Notarzt war gerade auf der Fahrt zu einem Einsatz, als er selber zum Opfer wurde.
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Am Dienstagabend ist auf der A8 bei Bad Aibling ein Unfall passiert: Ein Jeep an der Ausfahrt fuhr in die Schlange und schob drei Autos ineinander.
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Brisantes Ausweichmanöver: Lastwagen kracht in Wohnhaus - und hinterlässt Mega-Loch
Ein Lastwagen ist nach einem Unfall in ein Haus gekracht. Drei Menschen wurden bei dem Vorfall am Dienstag leicht verletzt.
Brisantes Ausweichmanöver: Lastwagen kracht in Wohnhaus - und hinterlässt Mega-Loch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.