Tödlicher Unfall: Blutspuren führen nach Bayern

Kuchen/Neu-Ulm - Bei einem Unfall in Baden-Württemberg war am Freitagabend ein 19-Jähriger von einem Lkw überfahren und getötet worden - in Neu-Ulm hat die Polizei jetzt Blut an einem Lastwagen gefunden.

Nach einem tödlichen Unfall in Baden-Württemberg haben Blutspuren an einem Lastwagen die Polizei auf eine heiße Spur in Bayern gebracht. Bei dem Unfall in der Nähe der Ortschaft Kuchen war ein 19-Jähriger von einem Lkw überfahren und getötet worden. Wie die Polizeidirektion Göppingen am Montag mitteilte, filmten Überwachungskameras eines Betriebes in der Nähe am Freitagabend mehrere Lkw.

Die Ermittler konnten die Fahrzeuge ausfindig machen und in Neu-Ulm untersuchen. Dabei fanden die Ermittler Blut an einem der Lastwagen. Ob es von dem getöteten 19 Jahre alten Fußgänger stammt, war zunächst unklar. Die Ergebnisse sollen Mitte der Woche feststehen.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Eine 63-Jährige ist in Nürnberg von einer Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag

Kommentare