Tödlicher Unfall bei Frankenwald-Radmarathon

Saalfeld - Beim Frankenwald-Radmarathon durch Bayern und Thüringen ist am Sonntag ein 46 Jahre alter Radfahrer tödlich verunglückt.

Der Mann aus Hessen war am Morgen auf einer Abfahrt bei Leutenberg in Thüringen mit seinem Rennrad in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und mit voller Wucht auf ein wartendes Auto geprallt, wie die Polizei in Saalfeld berichtete. Er starb noch an der Unfallstelle. Das Auto hatte angehalten, um den Radfahrer vorbei zu lassen. Die sehr steile und kurvenreiche Straße ist laut Polizei fahrerisch anspruchsvoll. Der verunglückte Mann trug einen Sturzhelm.

Der Frankenwald-Radmarathon beginnt in Nordbayern, tangiert Teile Thüringens und führt zurück nach Bayern. Die einzelnen Streckenabschnitte sind nach Angaben auf der Internetseite des Veranstalters zwischen 25 und 200 Kilometer lang. In diesem Jahr wurde der Radmarathon zum zehnten Mal ausgetragen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
Die Meteorologen rechnen mit einer langen Hitzeperiode in ganz Deutschland. Auch den Freistaat wird es treffen! Alle aktuellen Wetter-Prognosen im News-Ticker. 
Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Sie wollte sich nur die Schuhe zubinden, doch dabei stürzte sie in den Tod. Die Rettungskräfte konnten der 59-Jährigen am Röthsteig im Steinernen Meer (Landkreis …
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt

Kommentare