Auf der Autobahn 3

Tödlicher Unfall in Franken: Fahrer gerät unter Laster und stirbt

Auf der Autobahn 3 nahe der Ausfahrt Helmstadt ist ein Mann gestorben. Er war mit seinem Wagen unter einen Lkw geraten.

Helmstadt - Ein tragisches Unglück ist in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn 3 nahe der Ausfahrt Helmstadt (Landkreis Würzburg) passiert. Ein Mann ist mit seinem Wagen unter einen Sattelzug geraten und gestorben.

Wie ein Polizeisprecher mitteilt, ist der Autofahrer mit seinem Pkw von hinten auf den Laster aufgefahren. Anschließend rutschte er unter den Anhänger. Der Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle.

Warum er auf den Sattelzug auffuhr, war zunächst unklar. Wegen der Bergung war bis in den frühen Morgen auf der A3 in Richtung Würzburg ein Fahrstreifen gesperrt. 

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: S-Bahn-Strecken gesperrt - Bootfahrverbot auf Isar
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: S-Bahn-Strecken gesperrt - Bootfahrverbot auf Isar
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Das heftige Unwetter über Bayern hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Für das Chiemsee-Summer-Festival bedeutet es sogar das vorzeitige Aus. Die Polizei zieht …
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen

Kommentare