Tödliches Feuer in Harburg: Mann in U-Haft

Harburg/Augsburg - Nach einem Wohnhausbrand mit zwei Toten im schwäbischen Harburg ist gegen einen 44-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl ergangen. Hat er das Feuer gelegt?

Der Mann war bereits in der Tatnacht am vergangenen Donnerstag festgenommen worden, ermittelt werde wegen Brandstiftung, wie die Staatsanwaltschaft Augsburg am Montag mitteilte. Nach Polizeiangaben ist die Ursache des Feuers aber noch unklar, auch ein technischer Defekt könne nicht ausgeschlossen werden.

Bei dem Feuer in der Innenstadt von Harburg (Landkreis Donau-Ries) barg die Feuerwehr zwei Leichen. Ob es sich dabei um die beiden 70 und 79 Jahre alten Hausbesitzer handelt, soll ein DNA-Test klären. Der verhaftete Mann sei ein Verwandter des Paares.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Ein Gutachter schätzt den mutmaßlichen Täter als schuldunfähig ein. Das Gericht muss entscheiden, ob er dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Oberpfalz entstand ein Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht
Nach dem Mord an einer jungen Mutter in Freyung steht der mutmaßliche Täter nun vor Gericht. Er war in Spanien gefasst worden. 
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht
Wegen Blitzeinschlag: Zugverkehr auf Westfrankenbahn weiter unterbrochen
Der Zugverkehr auf der Westfrankenbahn bleibt weiter unterbrochen. Nach einem Blitzeinschlag in ein Stellwerk fahren auch am Donnerstag keine Züge.
Wegen Blitzeinschlag: Zugverkehr auf Westfrankenbahn weiter unterbrochen

Kommentare