Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar

Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar

Töging am Inn

Amok-Drohung löst SEK-Einsatz aus

Töging am Inn - Ein 23-jähriger Mann aus Töging hat einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Er hatte gedroht, Anfang Mai Mitarbeiter eines Amtes zu töten und sich selbst umzubringen, berichtet die Polizei.

Nachdem die Meldung über das angekündigte Blutbad in einer Behörde dort eingegangen war, umstellen Polizeikräfte am Freitagabend das Haus. Auch ein Spezialeinsatzkommando war vor Ort. Gegen 22:45 Uhr drang die Spezialeinheit in die Wohnung des Tögingers ein und konnte ihn widerstandslos festnehmen.

Im Anschluss durchsuchte die Polizei die Wohnung. Dabei wurde eine erlaubnisfreie Gaspistole gefunden. Auf „scharfe“ Waffen habe der Mann keinen Zugriff gehabt, berichtet die Polizei.

Die Hintergründe und das Motiv für die Tatankündigung sind bisher noch unklar. Die Polizei teilt jedoch mit, dass sich der Töginger in einem psychischen Ausnahmezustand befunden habe und jetzt in ärztlicher Behandlung sei.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie bei Rosenheim24.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare