Tölzer Knabenchor singt für Häftlinge in München

München - In Bayern wird auch hinter dicken Gefängnismauern Weihnachten gefeiert. Der Münchner Erzbischof Reinhard Marx und Justizministerin Beate Merk (CSU) werden gemeinsam am Weihnachtsgottesdienst in der Münchner Justizvollzugsanstalt Stadelheim teilnehmen.

Wie jedes Jahr wird dort der Tölzer Knabenchor für die Gefangenen singen. Dies sei kein Luxus, erklärte Merk nach Angaben ihres Ministeriums vom Montag. Gerade an den Gefangenen sollte die Weihnachtsbotschaft nicht vorbei gehen.

Ein Besonderheit bietet das Frauengefängnis in Aichach. Dort können inhaftierte Frauen auf eigene Kosten eine Ente kaufen und eigenständig zu einem Festtagsessen zubereiten. In der dortigen Mutter-Kind-Abteilung können die Frauen zusammen mit ihren Kindern Weihnachten feiern.

In allen anderen bayerischen Gefängnissen gibt es ebenfalls ein Festessen und geschmückte Weihnachtsbäume. Häftlinge, bei denen keine Fluchtgefahr besteht, könnten über Weihnachten Hafturlaub bekommen, um im Kreise ihrer Familien zu feiern, wurde weiter mitgeteilt.

dpa

Rubriklistenbild: © Klaus Haag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare