Wer tötete Karl Perlinger?

Furth/Regensburg – Nahezu 18 Jahre sind vergangenen seit ein Unbekannter am 8. Februar 1993 den damals 41-jährigen Karl Perlinger in der Bahnhofstraße 11 in Furth im Wald tötete.

Bis dato konnte die Tat nicht geklärt werden. Nun sucht die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ nach dem unbekannten Täter. Sendetermin ist am heutigen Mittwoch, 8. Dezember, um 20.15 Uhr.

Der Täter hatte am 8. Februar 1993 gegen 9.30 Uhr den Perlingers Schuhladen betreten, ihm von hinten die Kehle durchgeschnitten und mehrmals auf ihn eingestochen. Geld interessiert den Angreifer nicht, die Kasse bleibt unberührt. Einen Raubmord schließt die Polizei daher aus.

Eine der wenigen Spuren führte damals ins 19 Kilometer entfernte Domazlice in Böhmen. Deshalb sollen mit der Sendung auch Tschechen angesprochen werden. Für die Zuschauer im Nachbarstaat gibt es eine eigene Telefonnummer, damit sie in ihrer Landessprache Hinweise durchgeben können. Sie werden mit dem deutsch-tschechischen Polizeizentrum in Schwandorf verbunden. Außerdem konnten kurz nach der Tat auch zwei Phantombilder angefertigt werden, die nun in der Sendung erneut präsentiert werden.

Auf diese Weise erhofft sich die Regensburger Kriminalpolizei, die den Fall im vergangenen Sommer neu aufgerollt hat, um mit modernen Ermittlungsmethoden den Täter zu fassen, neue Hinweise. Mysteriös an dem Fall ist, dass zwei Jahre nach dem Verbrechen ein anonymer Brief mit detaillierten Angaben zu den persönlichen Verhältnissen des Opfers an die Further Polizei geschickt wurde. Hinweise, die zur Aufklärung des Mordfalls führen nimmt die Kripo Regensburg , Telefon 09973/50 4301 entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.