+
Unterstützungskräfte der Bereitschaftspolizei durchsuchten Straßen und Wege im Bereich der Papinstraße nach tatrelevanten Gegenständen.

Polizei bittet um Hinweise

Tötungsdelikt: Wer hat das Opfer zuletzt gesehen?

Rosenheim - Einem Gewaltverbrechen ist ein 59-Jähriger in Rosenheim zum Opfer gefallen. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Es waren zwei Nachbarinnen, die als erstes Verdacht schöpften. Die Wohnungstüre von Miro B., der in Rosenheim nicht weit weg vom Bahnhof in einem Mehrfamilienhaus wohnt, stand am Donnerstag offen, das Licht brannte. Von draußen konnte man den Fernseher hören. Bereits am Abend zuvor stand die Türe offen. Merkwürdig, dachten die Nachbarinnen. Die Frauen nahmen sich ein Herz – und betraten die Wohnung. Dort entdeckten sie den 59-jährigen Miro B., einen gebürtigen Kroaten. Er lag tot auf dem Boden.

Inzwischen ist sich die Polizei sicher, dass der Mann getötet wurde. „Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper“, so lautete der erste Befund. Details, heißt es, könnten aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht genannt werden. Die Kripo Rosenheim hat zur Aufklärung des Verbrechens die Ermittlungsgruppe „Miro“ eingerichtet, die Spurensicherung nahm die Wohnung des Kroaten bereits unter die Lupe. Nachbarn wurden verhört und das persönliche Umfeld des Opfers durchleuchtet. Am Samstag untersuchten die Beamten Straßen und Wege im Bereich der Papinstraße, wo der 59-Jährige wohnte. Dabei, teilte die Polizei mit, sind einige Gegenstände gefunden worden, die nun näher untersucht werden. Und möglicherweise mit der Tat in Zusammenhang stehen.

Das 59-jährige Opfer des Gewaltverbrechens bewegte sich laut Polizeipräsidium Oberbayern Süd überwiegend in Gesellschaft sozialer Randgruppen im Stadtgebiet von Rosenheim. Miro B. war dabei häufig an den bekannten Anlaufadressen, zum Beispiel in Bahnhofsnähe, anzutreffen. Am frühen Dienstagabend wurde das Opfer nach den bisherigen Erkenntnissen das letzte Mal lebend in seiner Wohnung gesehen. Die Polizei sucht nun mit Hochdruck nach Zeugen, denen Streitigkeiten von Dienstagabend bis Donnerstagvormittag im Bereich des Tatorts aufgefallen sind. Außerdem ist die Kripo auf der Suche nach Begleitpersonen von Miro B. im Tatzeitraum.

Zeugenaufruf

Wer hat in dem Zeitraum das Opfer gesehen? Hinweise an die Kriminalpolizei in Rosenheim unter der Rufnummer 0 80 31/2000.

Fotos: Tötungsdelikt in Rosenheim

sts

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare