+
Die Eisbärin Flocke (l) und das Eisbärmännchen aus dem Moskauer Zoo beschnuppern sich.

Tollen im Gehege: Flocke spielt erstmals mit russischem Eisbär

Nürnberg - Angestupst und beschnuppert: Die Nürnberger Eisbärin Flocke und ein junger Eisbär aus dem Moskauer Zoo haben am Mittwoch erstmals zusammen gespielt. "Flocke zeigt im Umgang mit dem Eisbärenjungen, dass sie auch als Handaufzucht gelernt hat, sich wie eine Eisbärin zu verhalten", sagte Tiergartendirektor Dag Encke einer Mitteilung zufolge.

Die Tiere hatten sich bisher nur durch Gitter getrennt aneinander gewöhnen können. Am Mittwoch durfte der junge Bär nun erstmals in Flockes Gehege. Er ist wie die Nürnberger Eisbärin etwa ein Jahr alt und war Ende Dezember im Tiergarten eingetroffen.

Im Gehege schaute sich der Bär "nach einem kurzen Zögern neugierig um, beschnupperte die Lieblingsplätze von Eisbärin Flocke und beschäftigte sich begeistert mit ihren vielen Spielsachen", hieß es. Als Flocke ihren Spielkameraden bemerkte, soll sie sich zunächst ein wenig erschrocken haben über den unerwarteten Besuch. Danach hätten sich die Tiere aber beschnuppert, ihre Schnauzen aneinander gestupst und seien herumgetollt.

Da unklar war, wie sich die Eisbären verhalten würden, war die Feuerwehr mit einem Löschzug vor Ort. Im Ernstfall - also beispielsweise bei aggressivem Verhalten - sollten die Tiere durch einen Wasserguss beruhigt werden.

"Wir hoffen, dass der junge Eisbär etwa ein Jahr im Tiergarten Nürnberg bleiben kann, bevor er in sein neues Zuhause im Zoo in Madrid umzieht", sagte Encke. Von den Spaniern soll der Bär dann auch seinen Namen bekommen. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schule verbietet Eltern das Fotografieren
Aus Angst vor Klagen hat eine Grundschule in der Region Eltern per Rundbrief das Fotografieren und Filmen auf dem Schulgelände komplett verboten.
Schule verbietet Eltern das Fotografieren
Mann schwimmt vor Polizei davon - aber die Beamten sind erfinderisch
Nach einem Unfall ist ein Mann in Pettstadt vor der Polizei geflüchtet - und zwar schwimmend. Mit der Reaktion der Beamten hat er wohl nicht gerechnet.
Mann schwimmt vor Polizei davon - aber die Beamten sind erfinderisch
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Klimawandel und Insektensterben: Warum alte Obstsorten wieder im Kommen sind
Wegen des Insektensterbens könnten Streuobstwiesen wieder wichtiger werden. Meist wachsen hier alte Obstsorten abseits des vereinheitlichten Supermarkt-Geschmacks. 
Klimawandel und Insektensterben: Warum alte Obstsorten wieder im Kommen sind

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.