Tonnenweise Getreide in Würzburger Innenstadt

Würzburg - Pech für die Autofahrer in der Würzburger Innenstadt. 20 Zentimeter hoch stand da das Getreide, das ein Traktorfahrer verloren hatte. Wie es dazu kam und welche Straßen betroffen waren:

Tonnenweise auf die Straße rieselndes Getreide hat am Freitag den Verkehr in der Würzburger Innenstadt erheblich behindert. Das Korn war laut Polizei durch die offene Ladeklappe eines Traktor-Anhängers gerutscht und bedeckte den Asphalt der mehrspurigen Straße bis zu einer Höhe von 20 Zentimetern. Dass er bereits mehrere Tonnen seines Getreides verloren hatte, merkte der Landwirt erst, als ihn Polizeibeamte stoppten. Rund um den Verkehrsknotenpunkt “Europastern“ stockte der Verkehr. Für die Räumungsarbeiten der Feuerwehr mussten zeitweise Fahrstreifen des Stadtrings gesperrt werden. Warum die Ladeklappe offen stand, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

„Viele Gesetze verdanken wir Frauen“
Urusula Männle war eine der ersten Frauen im Bundestag. Sie berichtet, wie  sehr Frauen in der Politik kämpfen müssen - damals und heute. 
„Viele Gesetze verdanken wir Frauen“
Bayan und die Liebe: „Verlieben kann man sich überall“
Bayan Alrazzah ist 21 und kommt aus Aleppo in Syrien. Vor zwei Jahren ist er allein nach Deutschland geflüchtet. Für den Münchner Merkur führt er ein Tagebuch über …
Bayan und die Liebe: „Verlieben kann man sich überall“
Tragische Verkettung: Mann will verletzte Katze retten - dann geht alles schief
Erst fuhr ein Mann aus Thüringen eine Katze mit dem Auto an, dann versuchte er sie zu retten. Doch alles lief völlig schief.
Tragische Verkettung: Mann will verletzte Katze retten - dann geht alles schief
Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt noch Gas - wird aber teilweise von Gewittern unterbrochen
Nach der wochenlangen Hitzewelle in Bayern kommt der Regen und damit die Unwetter. Das Wetter in Bayern im Ticker. Mit Warnungen, Aussichten und Prognose.
Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt noch Gas - wird aber teilweise von Gewittern unterbrochen

Kommentare