Ermittlungsgruppe eingerichtet

Toter in Landsberg am Lech - Fahndung nach Täter beginnt

Gestern Abend wurde in einer Wohnung in Landsberg am Lech die Leiche eines 32-Jährigen gefunden. Die Kriminalpolizei geht von einer Gewalttat aus. Es gibt einen Verdächtigen.

Landsberg am Lech - Die Obduktion einer gestern Abend in einer Wohnung in Landsberg am Lech am Ziegelanger aufgefundenen Leiche eines 32-jährigen Deutschrussen brachte die Gewissheit, dass von einem Tötungsdelikt auszugehen ist. Im dritten Stock des Mehrfamilienhauses wurde mit Hilfe der Feuerwehr die Wohnung eines 46-jährigen Holzverarbeiters geöffnet. Temperaturbedingt waren an der Leiche bereits erste Verwesungserscheinungen eingetreten.

Stichverletzungen lassen auf Gewalttat schließen

Das nunmehr vorliegende Obduktionsergebnis begründet den Tatverdacht eines Tötungsdeliktes. Das Opfer, das nun auch eindeutig identifiziert werden konnte, wies Stichverletzungen auf, die letztlich tödlich waren. Die Wohnungsöffnung wurde durch eine Vermisstenanzeige des Vaters ausgelöst, nachdem sein Sohn nicht an der Arbeitsstelle erschienen war und der Vater selbst das Opfer zuletzt in dieser Wohnung des gemeinsamen Bekannten lebend gesehen hatte.

Wohnungsinhaber verdächtigt

Die ermittlungsführende Staatsanwaltschaft Augsburg und die eingerichtete Ermittlungsgruppe der Kripo Fürstenfeldbruck gehen davon aus, das sich die Tat in der Nacht vom Freitag 28.07.2017 auf Samstag 29.07.2017 ereignete. Der 46-jährige Wohnungsinhaber, ebenfalls ein Deutschrusse, gilt als tatverdächtig. Sein Aufenthalt ist derzeit unbekannt. Entsprechende Fahndungsmaßnahmen sind eingeleitet.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare