+
Die Kleidung, die der Tote getragen hat. Links mit Pulli, rechts ohne.

Toter im Main: Taucher suchen nach Hinweisen

Kleinostheim/Würzburg - Um die Todesumstände eines erschossen im Main bei Kleinostheim (Landkreis Aschaffenburg) gefundenen Mannes zu klären, werden an diesem Donnerstag Taucher den Fluss absuchen.

Lesen Sie dazu:

Rätsel um Toten aus dem Main

Toter mit Kopfschuss im Main gefunden

Die Ermittlungen hätten noch nicht ergeben, ob der Mann sich selbst getötet habe oder ermordet worden sei, teilte die Polizei in Würzburg am Mittwoch mit. Auch die Identität des Mannes ist noch ungeklärt - die Beamten hoffen auf DNA-Spuren an der Kleidung.

Bereits am Samstag hatte ein Schiffskapitän die im Main treibende Leiche entdeckt. Beamte der Wasserschutzpolizei bargen den Toten daraufhin an einer Anlegestelle. Der Unbekannte hatte einen etwa fünf Kilogramm schweren Metallquader um die Hüfte gebunden.

Bei einer am Montag durchgeführten Obduktion stellte sich heraus, dass der Mann eine Schussverletzung am Kopf hatte. Bislang spricht vieles für einen Suizid, allerdings kann auch ein Gewaltverbrechen nicht ausgeschlossen werden.

Deswegen müssen die Ermittlungen in alle Richtungen geführt werden. Zur Kleidung: Der Unbekannte trug eine Cargohose mit Tarnmuster, ein dunkelblaues T-Shirt der Marke Rescue mit grau-weißen Schriftelementen ein dunkelgrünes Kapuzensweatshirt und schwarz/braune Stiefel der Marke „Dr.-Martens-Schuhe“ mit orthopädischen Einlagen.  Dem Mann war in den Kopf geschossen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 

Kommentare