Toter Radfahrer im Gebüsch entdeckt - Identität unklar

Nemsdorf/Nürnberg - Ein zufällig vorbeikommender Radler hat in der Nähe der Ortschaft Nemsdorf (Landkreis Roth) einen toten Fahrradfahrer entdeckt.

Vermutlich sei der zwischen 60 und 70 Jahre alte Mann an Herzversagen gestorben, teilte die Polizei in Nürnberg am Montag mit. Da der Verunglückte keine Papiere bei sich trug, war die Identität des Mannes zunächst unklar. Einen Unfall schließt die Polizei aus. Der 48 Jahre alte Zeuge hatte am Samstag zunächst ein am Straßenrand liegendes Fahrrad entdeckt. Als er sich umschaute, stieß er in einem Gebüsch auf den regungslosen Mann. Ein Notarzt konnte nur noch den Tode des Verunglückten feststellen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare