30 Meter in die Tiefe gestürzt

Mountainbike-Tour endet tödlich

Pielenhofen - Zwei Mountainbike-Fahrer sind am Samstag in einem Wald im Naabtal in der Oberpfalz abgestürzt - einer der beiden, ein 29-Jähriger aus Hamburg, starb, der andere wurde schwer am Kopf verletzt.

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilte, stürzten die beiden Biker an einem steilen Hang zwischen den Ortschaften Duggendorf und Pielenhofen etwa 30 Meter in die Tiefe. Ein dritter Radfahrer, ein 28-jähriger Regensburger, wurde Augenzeuge des tragischen Geschehens und erlitt einen schweren Schock.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der vorausfahrende 29-Jährige auf dem glitschigen Weg ins Rutschen geraten, fand keinen Halt mehr und stürzte die Böschung herab. Der zweite Verunglückte wollte dem Mann wohl zur Hilfe eilen und stürzte an der gleichen Stelle ab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung für mehrere Landkreise - Flugausfälle in München
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Unwetterwarnung für mehrere Landkreise - Flugausfälle in München
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion