Landkreis Cham

Ein Toter und sechs Verletzte bei Verkehrsunfall

Traitsching - Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Cham ist am Dienstag ein 18 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Sechs Menschen kamen verletzt ins Krankenhaus.

Das Unglück ereignete sich, als ein 18-jähriger Autofahrer seinen Wagen wendete und auf der Kreisstraße 1 mit einem Kleintransporter kollidierte. Dabei wurde der gleichaltrige Beifahrer eingeklemmt. Er starb nach seiner Bergung noch am Unfallort, wie die Polizei am Abend weiter mitteilte. Der Pkw-Fahrer und die fünf Insassen des Kleintransporters erlitten mittelschwere Verletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nürnberger Fastnacht geht trotz Drogenskandal weiter
Nürnberg - Nürnbergs Narren wollen sich trotz der Drogenaffäre in ihren Reihen den Spaß an der Fastnacht nicht verderben lassen. Die Faschingsprinzessin macht einfach …
Nürnberger Fastnacht geht trotz Drogenskandal weiter
Neue Mikrozensus-Befragung in Bayern hat begonnen
München - Auch in diesem Jahr wird in Bayern wieder der Mikrozensus erhoben. Rund 60.000 Haushalte werden per Zufallsprinzip ausgewählt und zu ihrer wirtschaftlichen und …
Neue Mikrozensus-Befragung in Bayern hat begonnen
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Mörnsheim - Der kleine Dominik ist schwer krank und benötigt dringend eine Stammzelltransplantation. Am 21. Januar findet nun in Mörnsheim im Landkreis Eichstätt eine …
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Kollision zweier Schulbusse in Donauwörth - Zehn Kinder verletzt
Donauwörth - Bei einem Verkehrsunfall mit zwei voll besetzen Schulbussen sind in Nordschwaben zehn Kinder leicht verletzt worden.
Kollision zweier Schulbusse in Donauwörth - Zehn Kinder verletzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion