Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt

Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt

Toter in Toilette starb nach Drogenkonsum

Regensburg - Der Tod eines 31-Jährigen in der Toilette eines Regensburger Restaurants ist vermutlich auf eine Überdosis Drogen zurückzufühlen.

Bei der Obduktion sei eine neue Einstichstelle am Arm entdeckt worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der Straubinger sei als langjähriger Drogenkonsument bekannt.

Der Mann war am Montag in der Toilette des Lokals in der Regensburger Altstadt zusammengebrochen. Der 30 Jahre alte Begleiter war daraufhin aus dem Restaurant geflüchtet, hatte aber noch eine Mitarbeiterin des angeschlossenen Hotels informiert. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 30-Jährige mit der Todesursache nichts zu tun hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Angst vor Schweinepest: Das Ende der Schonzeit
Die Angst vor der Afrikanischen Schweinepest ist groß. Während sich in Bayern alle beteiligten Verbände zum Krisengipfel treffen, will Bundesagrarminister Schmidt die …
Angst vor Schweinepest: Das Ende der Schonzeit
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet über das Diesel-Fahrverbot in Großstädten. Die bayerische Staatsregierung plädiert für andere Lösungen. Zur Verbesserung der …
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 

Kommentare