1. Startseite
  2. Bayern

Wahnsinn: Toter auf A 93 von vier Autos überrollt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Brannenburg - Ein Mann ist am Samstagmorgen auf der A93 tot aufgefunden worden. Vier Pkw sollen die Person laut Polizei überfahren haben. Beamte haben inzwischen den Unfallhergang rekonstruiert.

Bei einem tragischen Unfall auf der Autobahn  A 93 Rosenheim-Kiefersfelden ist am Samstagmorgen ein Mann ums Leben gekommen. Gegen 6.35 Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein: Ein Verkehrsteilnehmer hatte den leblosen Körper auf der Fahrbahn zwischen Branneburg und Oberaudorf entdeckt.

Wahnsinn: Später stellten die Beamten fest, dass der Tote bereits von vier Autos überrollt worden war. Doch nicht nur das, sondern auch die Identität des Mannes gibt immer noch Rätsel auf.

Immerhin gelang es der Polizei, den Unfallhergang zu rekonstruieren: Das Opfer hatte auf der Gegenfahrbahn einen Unfall verursacht. Der Mann war mit seinem BMW auf das Auto eines Holländers aufgefahren. Dann war er zu Fuß weggegangen.

Wenige Minuten später entdeckte man auf der gegenüberliegenden Fahrbahn auf gleicher Höhe des Unfallortes die Leiche. Beamte fanden bei dem Toten den passenden Autoschlüssel.

Das Kennzeichen lässt darauf schließen, dass der Mann aus Österreich kam. Auch der Holländer konnte zu den Ermittlungen beitragen, doch keiner weiß, warum sich der Mann zu Fuß auf den Weg gemacht hat.

Die Autobahn war zwischen 6.35 und 11 Uhr komplett gesperrt. Es bildeten sich Staus von 40 Kilometer in Richtung Kufstein und 20 Kilometer in Richtung München, wo der Verkehr nur einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet wurde.

dpa/Polizei Rosenheim/pie

Auch interessant

Kommentare