Ein Toter und viele Verletzte: Das Wochenende der Unfälle

München - Schreckliche Unfälle haben dieses Wochenende geprägt: Mehrere Menschen wurden dabei zum Teil lebensgefährlich verletzt, ein Mann kam sogar ums Leben.

Besonders schlimm krachte es zwischen Alling und Fürstenfeldbruck: Auf der B2 überholte ein 59-jähriger Germeringer, obwohl bereits Gegenverkehr ins Sicht war. Der Mann schwebt in Lebensgefahr.

Schwerer Crash auf der B2

Ebenfalls lebensgefährlich verletzt wurde ein 48 Jahre alter Münchner auf der B13 am Maisteiger Berg. Er war mit seinem Opel frontal gegen einen Bus gefahren.

Ein dramatischer Unfall ereignete sich bei Kirchseeon: Ein Laster erfasste ein Auto und schob es 30 Meter vor sich her. Zwei Kinder und zwei Erwachsene wurden verletzt.

Schwerer Verkehrsunfall am Spannleitenberg

Bereits am Samstagmorgen war ein 24 Jahre alter Fußgänger in Mehring (Landkreis Rosenheim) von einem Autofahrer tot gefahren worden. Der Unfallverursacher flüchtete, wurde aber bald gefasst.

Mehring: Mann fährt Fußgänger tot und flieht

Auf der B15 bei Rosenheim wurden am Samstag vier Menschen zum Teil schwer verletzt, nachdem ein Mercedes und ein Skoda frontal zusammengestoßen waren.

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare