Totschlag: Mann (24) verhaftet

Augsburg - Nach einer Rauferei ist in Gundelfingen (Kreis Dillingen) ein 40-Jähriger Mann gestorben. Jetzt ist der mutmaßliche Täter (24) wegen Verdachts auf Totschlag verhaftet worden.

Gegen einen 24-jährigen Mann aus der Umgebung von Heidenheim (Baden-Württemberg) ist am Donnerstag in Augsburg Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden. Er steht im Verdacht, bei einem Streit am vergangenen Wochenende bei Gundelfingen einen 40-Jährigen so massiv verletzt zu haben, dass der Mann an den Folgen starb. Der Mann wurde bei Heidenheim festgenommen, wie die Polizei Augsburg mitteilte.

Eine Gruppe von Männern aus Bayern und Baden-Württemberg hatte an einem See bei Gundelfingen gefeiert. In der Nacht soll es dann zu einem Streit mit einer Rauferei gekommen sein. Dabei waren der 24- Jährige und das spätere Opfer aneinander geraten. Nach Beendigung des Streites war der 40-Jährige plötzlich bewusstlos zusammen gebrochen. Ein zu Hilfe gerufener Notarzt konnte ihn zunächst wiederbeleben, er starb aber später im Augsburger Klinikum. Die Obduktion ergab massive Gewalteinwirkung gegen den Hals, die sich der Mann vermutlich bei der Auseinandersetzung mit dem 24-Jährigen zugezogen hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
In den kommenden Tagen kommt Schnee auf uns zu - wie viel, ist allerdings noch unklar. Die kommende Woche verspricht jedenfalls ein Phänomen, das Experten …
Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare