+
Schloss Neuschwansstein

Tourismus in Bayern weiter auf Wachstumskurs

Die Zahl der Gäste-Übernachtungen stieg 2008 um knapp ein Prozent auf 76,9 Millionen. Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) rechnet aber für 2009 mit Einbrüchen.

München -  Die Zahl der Gäste in den bayerischen Hotels und Pensionen sowie auf den Campingplätzen erhöhte sich um 1,1 Prozent auf 26,7 Millionen. Damit habe das Urlaubsjahr 2008 Bayern den fünften Gästerekord in Folge beschert, sagte Zeil  am Montag in München. Er bezeichnet die touristische Jahresbilanz als ein beachtliches Ergebnis angesichts der generellen wirtschaftlichen Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte. "Bayern war 2008 als Reiseziel attraktiver denn je und hat seine Stellung als Urlaubsland Nr. 1 in Deutschland mit deutlichem Abstand behauptet“, so Zeil .

Der Freistaat hatte 2008 einen Anteil von rund 21 Prozent bei den bundesdeutschen Übernachtungen und wies über 30 Millionen mehr Übernachtungen auf als das zweitwichtigste Tourismusland Baden-Württemberg. Das touristische Wachstum 2008 im Freistaat trugen im Gegensatz zu den Vorjahren die Gäste aus dem Inland. Sie buchten rund 650 000 mehr Übernachtungen zwischen Aschaffenburg und Berchtesgaden. Das bedeutete einen Zuwachs von einem Prozent. Die Gesamtzahl der ausländischen Gäste ging erstmals seit 2002 leicht um 0,6 Prozent zurück.

Zum laufenden Tourismusjahr 2009 übt sich Zei lin "realistischem Optimismus": Bayerns Tourismusbranche sei zwar gut aufgestellt, so der Minister, dennoch würden die Auswirkungen der derzeitigen Konjunktureintrübung spüren sein. Insbesondere bei den Geschäftsreisen und Tagungen, die nahezu ein Drittel aller Hotelübernachtungen im Freistaat ausmachen, befürchtet der Minister in diesem Jahr Einbußen.

mm



Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Nach der Axt-Attacke in einem Regionalzug in Würzburg vor zwei Jahren leiden die Opfer, chinesische Touristen, noch immer unter den Folgen des Anschlags. Doch es gibt …
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Plötzlich eingestürzt: Bauarbeiter (41) von acht Meter hoher Mauer erschlagen
Tödlicher Einsturz: Eine acht Meter hohe Ziegelmauer erschlägt 41-jährigen Bauarbeiter. Unklar ist, wie es zu dem Unglück kommen konnte.
Plötzlich eingestürzt: Bauarbeiter (41) von acht Meter hoher Mauer erschlagen
Kurios: An diesem bayerischen Friedhof entscheidet Losglück über die letzte Ruhestätte
Zum ersten Mal seit 1972 vergab Berchtesgaden wieder Gräber auf dem Alten Friedhof neu. Kurios: Bei 280 Bewerbern für 200 Grabstellen entschied das Los.
Kurios: An diesem bayerischen Friedhof entscheidet Losglück über die letzte Ruhestätte
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Am Montag wurde eine Neunjährige frontal von einem Auto erfasst. Das Mädchen wurde lebensgefährlich verletzt und starb am Dienstag im Krankenhaus.
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.