Hilfe kam zu spät

Tragischer Unfall: Frau wird vom eigenen Auto überrollt und getötet

Eine Unachtsamkeit beim Parken ist einer Frau in Franken zum tödlichen Verhängnis geworden - sie wurde von ihrem eigenen Wagen überrollt.

Schlüsselfeld - Eine Frau ist in Oberfranken von ihrem eigenen Auto überrollt und getötet worden. Die 64-Jährige habe ihren Wagen am Mittwoch an einer abschüssigen Stelle abgestellt, teilte die Polizei mit. Nach dem Aussteigen setzte sich das Auto in Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) in Bewegung. Beim Versuch den Wagen aufzuhalten wurde die Frau überrollt und eingeklemmt.

Ein hinzugeeilter Mann stoppte das Auto den Angaben nach, indem er die Handbremse zog. Feuerwehrleute bargen die Frau. Sie starb wenig später in einem Krankenhaus. Die Polizei ging nach ersten Ermittlungen davon aus, dass die 64-Jährige beim Abstellen des Wagens weder die Handbremse zog, noch einen Gang einlegte.

Lesen Sie auch: Frontal-Crash auf der B54 - Kind in Lebensgefahr

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Peter Kneffel

Meistgelesene Artikel

„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
Laut Verfassungsgericht gibt es neben „männlich“ und „weiblich“ ganz offiziell ein drittes Geschlecht. Aber wie soll man das schreiben? Lehrer_in oder vielleicht …
„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Die A94 war bei Ampfing (Landkreis Mühldorf) für mehrere Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt. Dort hat sich ein schwerer Unfall ereignet. 
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Fünf Männer haben mit einer aufwendigen Infrastruktur den Pay-TV Sky um Millionen betrogen. Jetzt beginnt der Prozess gegen Sie in Regensburg.
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Schulbusse. Aktuell läuft ein Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Fünf Menschen wurden schwer …
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst

Kommentare