+
Auf diesem Spielplatz starb Tobias. Das Karussell stand auf dem runden Platz in der Mitte, bis es die Polizei abbaute, um es genauer zu untersuchen.

"Sklaven von Facebook und Youtube"

Fall Tobias: Pfarrer schimpft aufs Internet

Oberviehbach - Bei der Beerdigung von Tobias S., der in der vergangenen Woche bei einer waghalsigen Mutprobe ums Leben kam, hat der Pfarrer vor den Gefahren aus dem Internet gewarnt.

Er wurde nur 20 Jahre alt: Tobias S. Vor gut einer Woche ließ sich der Dingolfinger von Freunden auf ein Kinderkarussell binden, um fürs Internet einen gefährlichen Stunt zu filmen. Er wurde so durch die Luft gewirbelt, dass er sich das Genick brach. Bei seiner Beerdigung appellierte nun der Pfarrer an alle Jugendlichen sich nicht zu „Sklaven von Facebook und youtube machen zu lassen“.

Viele Freunde und Verwandte waren gekommen, um Tobias die letzte Ehre zu erweisen. Bei den Eltern des Toten bedankte sich der Pfarrer für die menschliche Größe, mit der sie den drei Freunden ihres Sohnes begegneten – frei von Vorwürfen. Gegen die jungen Burschen wird polizeilich ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Die Polizei stand vor einem Rätsel: Ein Oberaudorfer wollte sich mit einem Bekannten in Frankfurt treffen - und verschwand spurlos. Nun herrscht traurige Gewissheit.
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Der Antennenbauer Kathrein schließt sein Werk im österreichischen Niederndorf bei Kufstein. 
Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Jeder Vierte im Freistaat lehnt den Religionsunterricht an Schulen laut einer Umfrage der bayerischen Landeskirche ab.
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Kurioses geschah am Mittwoch in der Oberpfalz: Sind die Perwolfinger über Nacht heimatlos geworden? Und wohnen plötzlich völlig andere Menschen in Walting?
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion