Überfall in Bamberg

Tramper auf dem Weg zum Skifahren ausgeraubt

Bamberg - Ein Anhalter ist in Bamberg auf dem Weg zum Skifahren ausgeraubt worden. Die Fahndung nach den Tätern verlief zunächst erfolglos.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wartete der 38-Jährige mit Rucksack, Skiern und Winterkleidung auf eine Mitfahrgelegenheit, als ein Kleinbus mit mehreren Personen für ihn anhielt. Als der Mann sich nach seinen Sachen bückte, spürte er einen Schlag auf den Kopf und sackte zusammen. Einer der Täter schmiss das Gepäck in den Kleinbus und die Unbekannten fuhren davon. Ohne Handy zurückgelassen, konnte das Opfer am frühen Samstagmorgen nicht unmittelbar Hilfe verständigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare