Bad Wörishofen

Traubensaft löst Polizeieinsatz aus

Bad Wörishofen - Blutspritzer an der Nachbarstür? Aufmerksame Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Bad Wörishofen rufen die Polizei. 

Ein paar Tropfen dunkler Traubensaft haben im Allgäu zu einem Polizeieinsatz und einer eingetreten Wohnungstür geführt. Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatten in Bad Wörishofen die Beamten alarmiert, weil sie Blutspritzer vor der Tür einer 79 Jahre alten Nachbarin entdeckt haben wollten.

Wie die Polizei am Freitag berichtete, klingelten und klopften die Beamten am Vortag vergeblich an der Wohnung der alten Frau. Mit einem beherzten Tritt brach einer der Streifenbeamten die Tür auf - und verletzte damit unglücklicherweise die direkt dahinter stehende Seniorin leicht am Kopf. Die Frau hatte das Läuten einfach ignoriert, wie sich herausstellte. Und die Blutspur im Treppenhaus war lediglich Saft, den die Rentnerin verschüttet hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle
Bereits seit zwei Jahren gibt es ein Fahrverbot gegen einen Paketzusteller. Doch dieser hatte seinen Führerschein nie abgegeben. Nun wurde er erwischt - als er in eine …
Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle

Kommentare