+
In Traundorf (Kreis Traunstein) ist am Sonntag ein Bauernhof in Flammen aufgegangen.

Millionenschaden Brand auf Bauernhof

Hat ein Kind das Feuer gelegt?

Traundorf - Keine Verletzten, dafür hoher Sachschaden: In Traundorf (Kreis Traunstein) ist am Sonntag ein landwirtschaftliches Anwesen in Flammen aufgegangen.

Ein landwirtschaftliches Anwesen in Traundorf, einem Ortsteil der Gemeinde Siegsdorf (Kreis Traunstein), ist am Sonntag ein Raub der Flammen geworden.

Laut Polizei wurde am Sonntagmittag gegen 12.40 Uhr über die Integrierte Leitstelle der Brand gemeldet. Ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren rückte unverzüglich zur Brandbekämpfung aus. Beim Eintreffen der Rettungskräfte standen die Stallungen des Bauernhauses vollständig in Flammen.

Eine deutliche Rauwolke war bereits aus weiter Entfernung zu erkennen. Durch das Großaufgebot an regionalen Feuerwehren konnte das Wohnhaus gerettet werden, die Stallungen brannten kontrolliert nieder. Nachdem der Brand gegen 14.15 Uhr größtenteils abgelöscht war, suchte die Feuerwehr mit Unterstützung von technischem Gerät nach verbliebenen Glutnestern.

Die Bewohner und Tiere des Bauerhofs befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in Gefahr und blieben unverletzt. Der durch das Feuer und Löschwasser entstandene Sachschaden wird derzeit auf rund eine Million Euro geschätzt.

Bilder: Bauernhof in Traundorf geht in Flammen auf

Der Kriminaldauerdienst Traunstein hat unverzüglich die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen. Während der Befragungen der anwesenden Personen verstrickte sich ein minderjähriger Zeuge in Widersprüche und zeigte sich geständig. Die weitere Sachbearbeitung wird durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei am Montag fortgesetzt. Weiterführende Angaben zur Brandlegung sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht möglich.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung kam es zu erheblichen Behinderungen für den Bahn- und Straßenverkehr. Der Schienenverkehr war bis 15 Uhr, der Straßenverkehr auf der Staatsstraße 2105, zwischen dem Kreisverkehr Haslach und der Autobahnausfahrt Schweinbach, bis 16 Uhr gesperrt.

Ein ausführlicher Bericht folgt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und steht jetzt für damals vor Gericht
Er steuerte einen brennenden Tanklaster mit 34.000 Litern Benzin und Diesel aus einem Wohngebiet - und wurde von ganz Bayern als Held gefeiert. Jetzt steht er wegen …
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und steht jetzt für damals vor Gericht
Grünwalder stirbt beim Tauchen im Starnberger See an berüchtigter Todeswand
Im Starnberger See ist ein Sporttaucher aus Grünwald am Freitag gestorben. Der Unglücksort ist ein beliebtes Tauchrevier: die Allmannshauser Steilwand, an der es …
Grünwalder stirbt beim Tauchen im Starnberger See an berüchtigter Todeswand
Statt Abschiebung jetzt Azubi-Vertrag: Naseer Ahmadi darf wieder backen
Seit gestern steht Naseer Ahmadi wieder in der Backstube. Der Afghane hat seine Arbeitserlaubnis zurückbekommen, im September darf er seine Ausbildung beginnen. …
Statt Abschiebung jetzt Azubi-Vertrag: Naseer Ahmadi darf wieder backen
Bayerns Senioren von Altersarmut bedroht: „Geldsorgen schnüren die Luft ab“
Geldsorgen treiben viele von Bayerns Senioren um. So ist es um das Thema Altersarmut im Freistaat wirklich bestellt.
Bayerns Senioren von Altersarmut bedroht: „Geldsorgen schnüren die Luft ab“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.