+
Der 23-jährige Traunreuter wurde seit dem 1. Dezember vermisst.

In Traunreut verschwunden

Vermisster 23-Jähriger tot aufgefunden

Traunreut - Seit Montag war ein 23-Jähriger aus Traunreut verschwunden. Die Polizei suchte öffentlich nach ihm. Am Mittwochnachmittag gab es dann traurige Gewissheit.

Seit Montag wurde ein 23-jähriger Traunreuter vermisst. Die Polizei bat mit einem Foto des jungen Mannes um Mithilfe bei der Suche.

Am Montagmittag war der Vermisste zuletzt von der Mutter eines Mitbewohners gesehen worden. Er fuhr mit dem Fahrrad von seiner Wohnanschrift in Frühling bei Traunreut in Richtung Traunreut. Seitdem fehlte von dem jungen Mann jede Spur. Auch der Polizeihubschrauber und Diensthundeführer der Polizei sowie Helfer der Rettungshundestaffeln des BRK, des Malteser Hilfsdienstes und der Rettungshundestaffel Inntal beteiligten sich an der Suche. Zunächst verliefen die Ermittlungen dennoch ergebnislos. Die Polizei bat deshalb die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche.

Am Mittwochnachmittag dann die traurige Gewissheit: In einem Waldstück östlich von Traunreut fanden die Einsatzkräfte gegen 17 Uhr das Fahrrad des Vermissten und etwa eine Stunde später den toten 23-Jährigen. Beamte des Traunsteiner Kriminaldauerdienstes (KDD) übernahmen die ersten Ermittlungen zum Tode des jungen Mannes. Es deutet derzeit alles darauf hin, dass sich der 23-Jährige selbst das Leben nahm.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Kran stürzt auf Schulweg - Orkanböen von 151 km/h auf der Zugspitze
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Kran stürzt auf Schulweg - Orkanböen von 151 km/h auf der Zugspitze
Bildungsausgaben: Kein Bundesland kann Bayern folgen
Kein Bundesland gibt mehr Geld für die Bildung aus als Bayern. Knapp ein Siebtel der deutschen Bildungsausgaben stammt aus dem Freistaat.
Bildungsausgaben: Kein Bundesland kann Bayern folgen
Nach Gewaltexzess: Nürnberger Täter in Psychatrie eingewiesen
Nachdem er ohne erkennbaren Grund eine Rentnerin in Nürnberg lebensgefährlich verletzt hat, ist ein 23 Jahre alter Mann vorerst in einer psychiatrischen Klinik …
Nach Gewaltexzess: Nürnberger Täter in Psychatrie eingewiesen
Abwärtstrend setzt sich fort: Immer mehr Milchbauern geben auf
Der Milchbauer wird in Bayern seltener. Der Abwärtstrend der vergangenen Jahre hat sich heuer fortgesetzt: Anfang November gab es noch 30 489 Bauernhöfe mit Milchkühen …
Abwärtstrend setzt sich fort: Immer mehr Milchbauern geben auf

Kommentare