Familie überfallen - Trio auf der Flucht

Traunreut - Die Räuber klingelten an der Tür. Eine 44-Jährige öffnete - und musste anschließend zusehen, wie sie und ihre Familie in der eigenen Wohnung überfallen wurden.

Drei maskierte Räuber haben in Traunreut (Landkreis Traunstein) eine Familie in deren Wohnung überfallen. Sie bedrohten die Mutter und deren beide Kinder mit einer Schusswaffe, ehe sie ohne Beute flüchteten, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das Trio hatte am Donnerstagabend an der Wohnungstür geläutet. Als die 44-Jährige öffnete, wurde sie sofort in die Wohnung gedrängt. Sie und ihre 14-jährige Tochter, die inzwischen aus ihrem Zimmer gekommen war, wurden von einem der Männer mit einer Pistole in Schach gehalten. Die beiden anderen Täter suchten in der Wohnung nach Wertsachen. Als dies auch der 25 Jahre alte Sohn bemerkte, der bereits im Bett gelegen war, flüchteten die mit Sturmhauben maskierten und dunkel gekleideten Räuber.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mercedes-Truck kommt von Fahrbahn ab - Fahrer stürzt fast senkrecht 150 Meter in den Tod
Am Montagmorgen ist ein Unimog-Fahrer am Seegatterl 150 Meter fast senkrecht in den Tod gestürzt. Ein unfassbarer Unfall, der nicht nur die Gemeinde Reit im Winkl in …
Mercedes-Truck kommt von Fahrbahn ab - Fahrer stürzt fast senkrecht 150 Meter in den Tod
Schlimmer Auffahrunfall: Lkw-Fahrer stirbt
Ein Lkw ist bei Mainstockheim in einen Tanksattelzug gekracht. Der 42-jährige Fahrer starb bei dem Auffahrunfall.
Schlimmer Auffahrunfall: Lkw-Fahrer stirbt
Dogge beißt Kind beim Spielen ins Gesicht
Ein 10-Jähriger spielte in Schmidmühlen mit einem Kind, als plötzlich eine Dogge auf ihn losging.
Dogge beißt Kind beim Spielen ins Gesicht
Mehr als 2000 Touren: Wanderer (54) besteigt seinen Hausberg bis zu dreimal am Tag
Dort oben kennt er jeden Stein. Wanderfreund Franz Schuster hat den Lusen im Bayerischen Wald weit über 2000 Mal bestiegen. Warum?
Mehr als 2000 Touren: Wanderer (54) besteigt seinen Hausberg bis zu dreimal am Tag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.