1. Startseite
  2. Bayern

Mann (33) in Traunstein von Zug erfasst und getötet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Traunstein/Siegsdorf: Mann (33) von Zug erfasst und getötet
Die Unfallstelle in Traunstein kurz nach dem Unglück. © fib

Schlimme Szenen für die Retter kurz nach Weihnachten: Ein Mann aus Siegsdorf wurde in Traunstein von einem Nachtzug aus Budapest erfasst und getötet.

Traunstein - Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd berichtet: Am frühen Mittwochmorgen, 26. Dezember 2018, wurde ein Mann (33) in der Nähe des Traunsteiner Bahnhofs von einem Zug erfasst und dabei getötet. Nach dem Stand der Ermittlungen geht die Kriminalpolizei Traunstein von einem tragischen Unfallgeschehen aus.

Der Lokführer des Nachtzugs Budapest – München hatte am Mittwochmorgen um 05.10 Uhr, kurz nach dem Durchfahren des Traunsteiner Bahnhofs, eine Notbremsung eingeleitet, nachdem er einen Kontakt seines Triebwagens mit einem Hindernis wahrgenommen hatte. 

Mann (33) in Traunstein von Zug erfasst und getötet - Polizei ermittelt

Die alarmierten Hilfskräfte stellten vor Ort fest, dass ein Mensch vom Zug erfasst und getötet worden war. Der Kriminaldauerdienst (KDD) konnte den Toten als einen 33 Jahre alten Mann aus Siegsdorf identifizieren. 

Lesen Sie auch: Schneechaos in Bayern - Baum stürzt auf Zug

Die Beamten des für die weiteren Untersuchungen zuständigen Fachkommissariats der Kripo Traunstein gehen, nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen, von einem tragischen Unfallgeschehen aus.

mm/tz

Lesen Sie auch: Fußgänger gerät bei Kelheim unter Lkw und stirbt - Polizei ermittelt

Auch interessant

Kommentare