Tresorknackerbande schlägt wieder zu

Kulmbach - Eine Tresorknackerbande treibt weiter ihr Unwesen in Oberfranken. Sie brachen in Autohäuser und einen Möbeldiscounter ein.

Lesen Sie auch:

Tresorknacker erbeuten mehr als 10.000 Euro

Zwei Tage nach den Einbrüchen in zwei Autohäuser in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) suchte sie in der Nacht zum Freitag drei Handelsbetriebe in Kulmbach heim. Wie die Polizei in Bayreuth mitteilte, verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang zu den Geschäftsräumen zweier Autohäuser und eines Möbeldiscounters.

Mit einem Trennschneider öffneten sie zwei Tresore, hebelten eine Ladenkasse auf und verschwanden mit rund 5000 Euro. Die Beute bei den Einbrüchen in Pegnitz in der Nacht zum Mittwoch betrug mehr als 10.000 Euro. Zudem hinterließen sie beträchtliche Sachschäden.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
In den kommenden Wochen will die Polizei im südlichen Oberbayern härter gegen „Rettungsgassenverweigerer“ durchgreifen. Lesen Sie, was geplant ist. 
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
Die Staatsanwaltschaft hatte ihn wegen Diebstahls angeklagt. Doch nun wurde der Prozess gegen den Polizisten gegen eine Auflage eingestellt. 
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
In einer Rosenheimer Asylbewerberunterkunft kam es zu einem Großeinsatz der Polizei mit Verletzten. Die Bewohner wollten dem Jugendamt einen Zweijährigen nicht …
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
Kokainfund nach Ruhestörung
Eigentlich sollte die Polizei wegen einer Ruhestörung kommen. Nachdem sie dort einen verdächtigen Gegenstand bemerkten, wurde daraus eine Hausdurchsuchung. 
Kokainfund nach Ruhestörung

Kommentare