Betrüger ergaunern mehrere tausend Euro

Erlangen - Mit dem Hinweis auf den angeblichen Notfall eines Verwandten haben russische Betrüger versucht, an die Ersparnisse von Landsleuten und Russlanddeutschen in Erlangen heranzukommen.

Eine 73 Jahre alte Rentnerin fiel auf den Trick herein, sie übergab den “Helfern“ mehrere tausend Euro, wie die Polizei Nürnberg am Donnerstag berichtete. Die Betrüger hatten bei Älteren angerufen und mit weinerlicher Stimme nach einem angeblichen Unfall um mehrere tausend Euro gebeten. Nur so könne einem in Not geratenen Verwandten der Angerufenen geholfen werden. Kurze Zeit später stand ein Mann vor der Tür, um das Geld abzuholen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare