Schockanrufe: Fünf Trickbetrüger in Haft

Kempten - Nach zahlreichen Betrugsfällen mit sogenannten Schockanrufen in Oberbayern und Schwaben hat die Polizei fünf Verdächtige festgenommen.

Gegen die Männer im Alter zwischen 18 und 32 Jahren sei Haftbefehl wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs ergangen, teilte die Polizei in Rosenheim am Montag mit. Die mutmaßlichen Betrüger sollen vor allem bei russischstämmigen Menschen angerufen haben und sich als Angehörige in Notlage ausgegeben haben. Die Opfer sollten ihnen höhere Bargeldbeträge geben.

Vor allem in der Region Altötting sowie um Kempten sollen die Betrüger zugeschlagen haben. Zwei der Verdächtigen wurden in der Wohnung eines 80-jährigen Opfers in Wasserburg festgenommen, zwei weitere in einem Hotel in Bad Wörishofen. Der fünfte wurde auf der Autobahn geschnappt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolfoto

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare