+
Waldbrand (Symbolbild)

Anhaltende Hitze löst Besorgnis aus

Erhöhte Waldbrandgefahr in Mittelfranken

Ansbach - Auf Grund anhaltend hoher Temperaturen am Wochenende warnt die Regierung von Mittelfranken vor erhöhter Waldbrandgefahr.

Wegen der vom Deutschen Wetterdienst vorausgesagten heißen Temperaturen am Wochenende geht die Regierung von Mittelfranken von einer erhöhten Waldbrandgefahr aus. Sie hat deshalb für Sonntag die Luftbeobachtung angeordnet. Ehrenamtliche Piloten der Flugbereitschaft der Luftrettungsstaffel Mittelfranken überfliegen vom Stützpunkt Ansbach-Petersdorf aus die Waldgebiete, wie ein Sprecher der Regierung am Freitag mitteilte. An Bord befinden sich neben dem Piloten je ein Luftbeobachter der Feuerwehr und der Forstbehörden. Wird ein Brand festgestellt, wird von der Luft aus die Feuerwehr per Funk alarmiert und zur Brandstelle gelotst.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schläge mit einer mit Nägeln gespickten Holzlatte
Simbach - Bei einer Schlägerei in einer Asylbewerberunterkunft wurde ein 21-Jähriger lebensgefährlich verletzt. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.
Schläge mit einer mit Nägeln gespickten Holzlatte
500.000 Euro für stark gefährdete Unke
Freising - Die vor allem in Bayern verbreitete Gelbbauchunke soll gerettet werden. Jetzt hat sich das Umweltministerium eingeschaltet - und gibt eine Finanzspritze.
500.000 Euro für stark gefährdete Unke
Versuchter Mord: Ist die Ehefrau unschuldig?
Landshut - Eine Krankenschwester soll aus Habgier versucht haben, ihren Ehemann zu töten. Der Prozess sollte eigentlich dem Ende entgegen gehen. Doch es kam anders.
Versuchter Mord: Ist die Ehefrau unschuldig?
Ministerium genehmigt Abbau von Atommeiler Isar 1
München - Premiere in Bayern: Das Umweltministerium in München hat dem Betreiber des Reaktors Isar 1 die Genehmigung für die Stilllegung und den Abbau erteilt.
Ministerium genehmigt Abbau von Atommeiler Isar 1

Kommentare