Firma verarbeitet Produkte aus Salmonellen-Betrieb

Ware von Bayern-Ei landet in Holland

Aiterhofen – Die Eier aus dem unter Salmonellen-Verdacht stehenden Betrieb Bayern-Ei werden nun doch weiterverarbeitet. nach Informationen des Münchner Merkur werden sie in Holland nun doch weiterverarbeitet.

Nachdem die zuständigen Landratsämter vor eineinhalb Wochen ein Verkaufs-Verbot angeordnet hatten, hatten sich die Eier der mehr als 100 000 Hennen am Firmensitz in Aiterhofen (Kreis Straubing-Bogen) sowie in Aholming-Tabertshausen (Kreis Deggendorf) gestapelt. Inzwischen werden sie nach Informationen unserer Zeitung an die niederländische Spezialfirma „Schaffelaarbos BV“ geliefert – „zur Verarbeitung als nicht zum menschlichen Verzehr bestimmte Nebenprodukte“, teilte eine Sprecherin der Regierung von Niederbayern mit. Die Abholung werde behördlich überwacht.

Die holländische Firma stellt Eipulver für Nahrungs- und Futtermittelindustrie her. Außerdem produziert „Schaffelaarbos BV“ sogenannte Eierschalenprodukte, die in Bade- und Duschprodukten, Salben, Cremes, aber auch als Bodendünger oder Tierfutter (unter anderem für Hühner) eingesetzt werden. In welchem Bereich die Bayern-Eier verwendet werden, beantwortete die Sprecherin nicht – sie verwies an das Unternehmen. Eine Anfrage dort blieb am Montag unbeantwortet.  

caz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare