Trüber Fasching: Es bleibt winterlich

München/Oberstdorf - Bayern steht ein trübes, kaltes Faschingswochenende ins Haus.

Nach Angaben einer Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes vom Mittwoch sind bis Donnerstag in weiten Teilen des Landes Schneefälle sowie Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes zu erwarten. In der Nacht zum Donnerstag können vor allem in Ostbayern bis zu zehn Zentimeter Schnee fallen. Am Freitag sollen die Niederschläge nachlassen. Sonnige Abschnitte seien zum Faschingswochenende kaum zu erwarten. “Es wird langweilig grau“, lautet die Prognose der Meteorologin. Eine Wetteränderung sei auch für den Faschingsendspurt nicht in Sicht.

Wintersportfans, die die närrischen Tage auf der Piste verbringen wollen, finden in den bayerischen Skigebieten nach Angaben der Liftbetreiber gute Bedingungen vor. Sowohl auf der Zugspitze (2962 Meter) als auch am 2224 Meter hoch gelegenen Nebelhorn bei Oberstdorf liegen derzeit mehr als zwei Meter Schnee. Allerdings herrscht abseits der Pisten weiterhin Lawinengefahr.

Am Mittwoch galt vom Allgäu bis zum Werdenfelser Land in den höheren Lagen noch die Warnstufe drei auf der fünfstufigen Skala. In tieferen Lagen ist die Lawinengefahr zur Zeit mäßig. Da in den kommenden Tagen weitere Schneefälle erwartet werden, wird sich die Lawinensituation bis zum Wochenende wenig ändern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Erst Unwetter, dann heftiger Temperatursturz: Kaltfront zieht auf Oberbayern zu
Temperatursturz im Anmarsch: Nachdem der Sommer zurück im Freistaat war, wird es jetzt wieder kühl. Über München gab‘s schon heftige Gewitter - und die nächsten Tage …
Erst Unwetter, dann heftiger Temperatursturz: Kaltfront zieht auf Oberbayern zu
Schwertransporter kracht auf Autobahn mit Panzer zusammen
Ein Schwertransporter ist auf der Autobahn bei Pegnitz mit einem Panzer zusammengestoßen. Der Fahrer des Transporters hatte den Panzer offenbar übersehen.
Schwertransporter kracht auf Autobahn mit Panzer zusammen
Bordellbesitzerin wird in ihrer Wohnung überfallen und mit dem Tod bedroht
Mehrere Männer haben eine Bordellbesitzerin in ihrer Wohnung überfallen und um viel Geld erpresst. Nun müssen sich die Täter vor Gericht verantworten.
Bordellbesitzerin wird in ihrer Wohnung überfallen und mit dem Tod bedroht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.