Trunkenbold versetzt Helfer Kopfstoß

Amberg - Ein rabiater Trunkenbold hat einem Helfer in Amberg (Landkreis Unterallgäu) zum “Dank“ einen Kopfstoß verpasst.

Der 29-Jährige kam mit Verdacht auf eine gebrochene Nase ins Krankenhaus, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Mann hatte am Sonntagmorgen den völlig hilflosen 30-Jährigen in der Innenstadt auf dem Pflaster gefunden. Er alarmierte kurzerhand den Rettungsdienst. Als dieser eintraf, rappelte sich der Betrunkene wieder auf und attackierte den hilfsbereiten 29-Jährigen. Wegen seiner Verletzungen musste der Mann, der an diesem Tag Geburtstag hatte, nun selbst im Rettungswagen Platz nehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare