+
Rettungskräfte am Unfallort, wo ein 42-Jähriger tödliche Verletzungen erlitt.

Tückische B 12: Drei Unfälle in nicht einmal 24 Stunden

München - Sie wird die Todesstrecke genannt, weil auf ihr immer wieder Menschen sterben. Die Bundesstraße 12 München - Mühldorf ist eine der unfallträchtigsten im Freistaat. Seit Donnerstagnachmittag krachte es allein bei Hohenlinden drei Mal.

Lesen Sie dazu:

B 12 schon wieder gesperrt

B 12: Schon wieder ein Unfall 

Tödlicher Unfall: 42-jähriger Münchner stirbt nach Lastwagen-Crash (mit Video)

Der folgenreichste Unfall der jüngsten Serie hat sich am Donnerstagnachmittag ereignet: Ein 42-jähriger Münchner kollidierte in seinem Golf mit zwei Lastwagen, wurde schwer verletzt und starb später in einem Krankenhaus. Unfallort: Salzburg, Gemeinde Forstinning im Landkreis Ebersberg.

Nur wenige Kilometer entfernt, jenseits der Grenze zum Landkreis Mühldorf, und einen halben Tag später krachte es wieder: Eine Autofahrerin streifte bei Maitenbeth einen Lastwagen, zum Glück wurde sie nur leicht verletzt. Die Seitenwände des Lkws hatten das Auto der Frau abgleiten lassen. Die Strecke wurde für kurze Zeit komplett gesperrt. Etwas später der dritte Unfall auf der Bundesstraße: Diesmal krachten ein Laster und ein Müllauto zusammen - verletzt wurde niemand. Wegen ausgelaufenen Diesels kam es aber erneut zu Behinderungen.

Im Zusammenhang mit der Unfallhäufigkeit auf der B 12 melden sich oft Befürworter des Ausbaus der A 94 im Isental: Sie glauben, dass die Zahl der Unfälle zurück gehen wird, wenn der Verkehr auf der Bundesstraße durch den Autobahnbau entlastet wird. Gegenargument: Die Unfälle auf der B 12 passieren wegen der Raserei - mehr Tempolimits müssen her.

Welche Meinung haben Sie? Diskutieren Sie unterhalb des Artikels mit anderen Usern und stimmen Sie rechts oben in der Voting-Box ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare