Von Türsteher abgewiesen - Polizei über Notruf alarmiert

Augsburg - Aus Enttäuschung über seine Abweisung durch einen Türsteher hat ein Diskogänger in Augsburg am frühen Freitagmorgen die Polizei alarmiert.

Über den Notruf 110 teilte der 20-Jährige den Beamten mit, in dem Lokal gebe es eine Massenschlägerei mit 14 Menschen. Vier Streifenwagen fuhren zum Einsatzort, fanden die Diskothekenbesucher jedoch friedlich. Der Anrufer, der noch in der Nähe war, wurde von den Beamten überprüft -in seinem Handy war noch die Notrufnummer gespeichert. Ihn erwartet laut Polizei nun eine Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen und eine Rechnung über den Polizeieinsatz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
„Rudi ist spritze“: Die Reaktionen auf den Gaffer-Song des Feuerwehrmanns
Er spritzte einen Gaffer mit dem Feuerwehrschlauch nass. Rudi H. ist seit dem für viele ein Held. Jetzt hat er ein Lied darüber gesungen, das mehr als gut ankommt.
„Rudi ist spritze“: Die Reaktionen auf den Gaffer-Song des Feuerwehrmanns

Kommentare