Polizeieinsatz bei Füssen

Tüten mit Erbrochenem und Urin: Polizei stoppt Horror-Fahrt für Flüchtlinge - Schleuser in Haft

Bundespolizisten haben am Freitag in Füssen mehrere Flüchtlinge aufgegriffen. Sie hatten eine zehnstündige Schleusungsfahrt unter schlimmen Bedingungen hinter sich.

Die neun jungen Männer hätten über Schwindel und Schmerzen geklagt, teilten die Beamten in Rosenheim mit. Einer von ihnen sei vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Die Flüchtlinge wurden bei einer Kontrolle des Fahrzeugs am Bahnhof von Füssen direkt an der deutsch-österreichischen Grenze entdeckt. Der 25-jährige Fahrer wurde festgenommen, gegen ihn wird nun wegen Einschleusens von Ausländern unter unmenschlichen oder lebensgefährlichen Bedingungen ermittelt. Nach Erkenntnissen der Polizei bezahlten die Migranten mehrere hundert Euro für die Fahrt.

Auf der Ladefläche des Transporters fanden die Beamten Tüten mit Erbrochenem und Urin. Die Flüchtlinge stammen nach eigenen Angaben aus der Türkei, Pakistan und dem Iran. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen Mann aus Pakistan. Keiner konnten sich ausweisen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

UFO-Alarm über Bayern - Hunderte melden Sichtungen - Video zeigt mysteriöse Feuerkugel
Hunderte Menschen haben am Mittwochabend einen seltsamen Feuerball am Himmel im Westen von Bayern beobachtet. Wir haben ein Video und die Sichtungen in einer Karte …
UFO-Alarm über Bayern - Hunderte melden Sichtungen - Video zeigt mysteriöse Feuerkugel
Lotto-Spieler aus Bayern räumt 740.000 Euro ab - mit einem Trick
Ein noch anonymer Gewinner aus Mittelfranken hat eine Dreiviertelmillion im Lotto gewonnen - mit einem Trick. Für den Spieler wäre sogar noch mehr drin.
Lotto-Spieler aus Bayern räumt 740.000 Euro ab - mit einem Trick
42-Jähriger flieht mit E-Scooter vor Polizei - und prallt gegen eine Hauswand 
In Nürnberg wollte ein Mann (42) mit einem E-Scooter vor der Polizei fliehen. Er prallte gegen eine Hauswand - und brach sich das Schlüsselbein.
42-Jähriger flieht mit E-Scooter vor Polizei - und prallt gegen eine Hauswand 
Nach Todessturz von Mutter aus offener Autotür: Leser berichtet von ähnlichem Vorfall bei bekanntem Hersteller
Im September stürzte eine Mutter aus einem fahrenden Auto - die Tür hatte sich geöffnet. Ein Leser machte bei seiner Mercedes-Benz-V-Klasse eine ähnliche Erfahrung.
Nach Todessturz von Mutter aus offener Autotür: Leser berichtet von ähnlichem Vorfall bei bekanntem Hersteller

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion