+
Gute Nachricht für Skifahrer: Über die sanierten Tunnel der Tauernautobahn kommen sie nun schneller in die Salzburger Skigebiete.

Tunnel-Sanierung abgeschlossen - schneller in die Skigebiete

Salzburg - ­Rechtzeitig zum Beginn der Ski-Saison sind die zwei ältesten Tunnel der Tauernautobahn wieder befahrbar. Ski-Fans kommen so schneller in die Salzburger Skigebiete.

Damit hat die österreichische Autobahngesellschaft ASFINAG die Arbeiten rechtzeitig vor dem Winterreiseverkehr abgeschlossen. Der Ofenauer und der Hiefler Tunnel sind die beiden ersten und mit 25 Jahren gleichzeitig auch ältesten Tunnel von Salzburg kommend in die Skigebiete entlang der Tauernautobahn. In Spitzenzeiten befahren bis zu 37 000 Fahrzeuge pro Tag diesen Abschnitt der Tauernautobahn.

Hier geht es zu unserem Ski-Special.

Damit hat die österreichische Autobahngesellschaft ASFINAG die Arbeiten rechtzeitig vor dem Winterreiseverkehr abgeschlossen. Der Ofenauer und der Hiefler Tunnel sind die beiden ersten und mit 25 Jahren gleichzeitig auch ältesten Tunnel von Salzburg kommend in die Skigebiete entlang der Tauernautobahn. In Spitzenzeiten befahren bis zu 37 000 Fahrzeuge pro Tag diesen Abschnitt der Tauernautobahn.

Bis März 2010 kann der Verkehr nun ungehindert durch die beiden Tunnel fließen, dann werden weitere, kürzere Tunnel der so genannten Tunnelkette Werfen saniert. Die Sanierung aller Tunnel bis zum Tauerntunnel wird dann im Juli 2010 abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten betragen rund 25 Millionen Euro, davon entfallen allein auf den Ofenauer und den Hieflertunnel rund neun Millionen Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Er kam mit dem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 46-Jährige starb noch an der Unfallstelle. 
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
In den kommenden Wochen will die Polizei im südlichen Oberbayern härter gegen „Rettungsgassenverweigerer“ durchgreifen. Lesen Sie, was geplant ist. 
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden

Kommentare