+
Gute Nachricht für Skifahrer: Über die sanierten Tunnel der Tauernautobahn kommen sie nun schneller in die Salzburger Skigebiete.

Tunnel-Sanierung abgeschlossen - schneller in die Skigebiete

Salzburg - ­Rechtzeitig zum Beginn der Ski-Saison sind die zwei ältesten Tunnel der Tauernautobahn wieder befahrbar. Ski-Fans kommen so schneller in die Salzburger Skigebiete.

Damit hat die österreichische Autobahngesellschaft ASFINAG die Arbeiten rechtzeitig vor dem Winterreiseverkehr abgeschlossen. Der Ofenauer und der Hiefler Tunnel sind die beiden ersten und mit 25 Jahren gleichzeitig auch ältesten Tunnel von Salzburg kommend in die Skigebiete entlang der Tauernautobahn. In Spitzenzeiten befahren bis zu 37 000 Fahrzeuge pro Tag diesen Abschnitt der Tauernautobahn.

Hier geht es zu unserem Ski-Special.

Damit hat die österreichische Autobahngesellschaft ASFINAG die Arbeiten rechtzeitig vor dem Winterreiseverkehr abgeschlossen. Der Ofenauer und der Hiefler Tunnel sind die beiden ersten und mit 25 Jahren gleichzeitig auch ältesten Tunnel von Salzburg kommend in die Skigebiete entlang der Tauernautobahn. In Spitzenzeiten befahren bis zu 37 000 Fahrzeuge pro Tag diesen Abschnitt der Tauernautobahn.

Bis März 2010 kann der Verkehr nun ungehindert durch die beiden Tunnel fließen, dann werden weitere, kürzere Tunnel der so genannten Tunnelkette Werfen saniert. Die Sanierung aller Tunnel bis zum Tauerntunnel wird dann im Juli 2010 abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten betragen rund 25 Millionen Euro, davon entfallen allein auf den Ofenauer und den Hieflertunnel rund neun Millionen Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare