+
Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., ist mit dem "Tutzinger Löwen" ausgezeichnet worden.

Von Evangelischer Akademie Tutzing

"Tutzinger Löwe" für Patriarch von Konstantinopel

Tutzing - Für sein Engagement für die "weltweite Ökumene" erhält der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., den "Tutzinger Löwen".

Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., erhält den „Tutzinger Löwen“. Die Evangelische Akademie Tutzing würdige damit sein Engagement „für die weltweite Ökumene, für die Verständigung und Versöhnung über Konfessions- und Völkergrenzen hinweg sowie seinen Einsatz zum Schutz der Schöpfung“, wurde am Montag mitgeteilt. Der „Tutzinger Löwe“ in Form einer Bronzeplastik stehe für Toleranz und Weltoffenheit, erläuterte Akademiedirektor Udo Hahn.

Bartholomaios I. ist die achte Persönlichkeit, die mit der nicht dotierten Auszeichnung geehrt wird. Der 74-Jährige ist seit 1991 griechisch-orthodoxer Ökumenischer Patriarch von Konstantinopel. Er hat den Vorsitz der orthodoxen christlichen Kirche weltweit. Sein Amtssitz ist Istanbul. Verliehen wird ihm die Auszeichnung bei seinem Besuch am 17. Mai in München. Bisherige Preisträger sind unter anderem Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU), der SPD-Politiker Egon Bahr und der 2007 gestorbene Physiker Carl-Friedrich von Weizsäcker.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare