Landwirt leicht verletzt

Über 100 Rinder aus brennendem Stall gerettet

Altusried - Bei der Rettung seiner rund 130 Rinder aus einem brennenden Stall hat ein 59 Jahre alter Landwirt aus dem Oberallgäu eine leichte Rauchvergiftung erlitten.

Auch die 18 und 19 Jahre alten Lehrlinge des Bauern erlitten bei dem Brand am Montag leichte Vergiftungen durch den Qualm. Aus ungeklärten Gründen hatte das Futtermittel in der Halle in Altusried Feuer gefangen. Durch das Eingreifen des Bauern und seiner Helfer blieb das Vieh unversehrt. Wie die Polizei berichtete, entstand ein Schaden von etwa 100 000 Euro. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um
In Rosenheim wurde eine Schule für zwei Tage geschlossen. Grund: In manchen Klassen waren die Hälfte aller Schüler krank. Schnell gab es Gerüchte: Ist es das Coronavirus?
Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um
Regionalzug kollidiert am Würzburger Hauptbahnhof mit Güterzug: Hoher Schaden
Am Würzburger Hauptbahnhof sind zwei Züge zusammengestoßen. Ein Regionalzug war mit einem Güterzug kollidiert. Der Unfall hat auch Auswirkungen für Pendler.
Regionalzug kollidiert am Würzburger Hauptbahnhof mit Güterzug: Hoher Schaden
Irre Aktion auf A9: Paar bringt fünf Kinder im Auto in Lebensgefahr
Auf der A9 fiel Polizisten ein Wagen auf. Als sie das Auto kurz darauf kontrollierten, saß plötzlich allerdings nicht mehr der eigentliche Fahrer am Steuer.
Irre Aktion auf A9: Paar bringt fünf Kinder im Auto in Lebensgefahr
Hobby-Köchin wird durch Mitleidswelle plötzlich Netz-Berühmtheit - ihre Tochter hatte Finger im Spiel
Theresa S. aus Bayern hat einen Koch-Blog bei Instagram gegründet. Der habe mehr Follower nötig, befand die Tochter - und startete kurzerhand über die Jodel-App einen …
Hobby-Köchin wird durch Mitleidswelle plötzlich Netz-Berühmtheit - ihre Tochter hatte Finger im Spiel

Kommentare