+
In Jogginghosen einkaufen und eine gratis Sektflasche abstauben: Diese Aktion hat ein Supermarkt in Schwabach organisiert.

PR-Aktion

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen - kostenlos. 

Mehr als 1000 Jogginghosen-Träger haben sich am Donnerstag in einem Supermarkt in Schwabach über ein Gratis-Fläschchen Prickelwasser dürfen. Anlass für die Aktion ist der Internationale Jogginghosen-Tag am Samstag, 21. Januar. Wir berichteten darüber

„Es wurde vom Kunden positiv wahrgenommen“, sagte ein Sprecher der Supermarktkette am Freitag. Man könne die Aktion zumindest als PR-Erfolg bezeichnen. „Wir wollten einfach den Kunden was Gutes tun“, sagte Klaus Herzig, der Regionalleiter der Supermarktkette in Nordbayern. Der Supermarkt verteilte die Piccolo-Flaschen an Kunden, die in einer Jogginghose einkaufen gingen.

Bekannt wurde die Aktion vor allem durch eine unabhängig vom Supermarkt gegründete Facebook-Gruppe, in der sich im Vorfeld mehr als 2000 Menschen anmeldeten. Wegen des großen Interesses an der Aktion hatte der Supermarkt laut Herzig einen Sicherheitsdienst und Mitarbeiter des Roten Kreuzes engagiert. Ein Turm aus mehr als 2000 Fläschchen Sekt stand am Donnerstag vor dem Supermarkt parat.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Im Mai 2017 soll er zwei Prostituierte ermordet haben. Im Mai beginnt in Nürnberg der Prozess gegen den 21-Jährigen.
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung
Weil er auf Polizisten geschossen, und einen dabei sogar getötet hatte, war der Reichsbürger Wolfgang P. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt hat das …
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung

Kommentare