+
Über 500.000 Kinder werden bayernweit in der Kita oder von einer Tagesmutter betreut.

Drei Prozent Plus zu 2013

Über 500.000 Kinder in Kita oder bei Tagesmüttern

München - Knapp 518 000 Kinder gehen in Bayern in eine Kita oder werden von Tagesmüttern betreut. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 3,1 Prozent.

Bei den unter Dreijährigen lag der Zuwachs sogar bei 11,3 Prozent,

wie das Landesamt für Statistik am Dienstag in München mitteilte. Damit wurde mehr als jedes vierte Kind unter drei Jahren im Freistaat in einer Krippe oder von einer Tagesmutter betreut (Betreuungsquote: 27,6 Prozent). Allerdings ist der Anstieg allein auf die Kitas zurückzuführen. Die Zahl der Kinder, die von Tagesmüttern oder -vätern betreut werden, ging zurück.

Am 1. März 2014 gab es demnach in Bayern 8989 Kindertageseinrichtungen - 240 mehr als im Vorjahr. 562 378 Plätze standen zur Verfügung. Das bedeutet ein Plus von 4,4 Prozent.

Bei der Betreuung der Kinder unter drei Jahren gibt es ein starkes Nord-Süd-Gefälle. Die meisten betreuten unter Dreijährigen gibt es in Coburg (Betreuungsquote 43,6 Prozent), gefolgt vom Landkreis Coburg (43,4 Prozent) und der Stadt Erlangen (40,6 Prozent). Die niedrigste Quote gab es im Landkreis Berchtesgadener Land. Dort gingen nur 14,4 Prozent der unter Dreijährigen in eine Kita oder wurden von einer Tagesmutter betreut. Ähnlich niedrig sind die Quoten in den Landkreisen Traunstein (16,6 Prozent) und Ostallgäu (16,7 Prozent).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare