Bayerns Gefängnisse nicht mehr so voll

München - Gute Nachrichten für bayerische Häftlinge: Die Überbelegung der Justizvollzugsanstalten sinkt.

Am Monatsanfang fehlten rund 400 reguläre Haftplätze, wie das bayerische Justizministerium am Freitag mitteilte. Vor zwei Jahren gab es noch gut 1350 Plätze zu wenig.

Den Abbau begründete das Ministerium mit einer geringeren Zahl Gefangener - binnen zwei Jahren ging die Zahl um gut 800 Häftlinge zurück. Zudem habe man neue Kapazitäten geschaffen. Zuletzt wurde in München-Stadelheim im Mai ein neues Frauengefängnis und eine Jugendarrestanstalt mit 100 zusätzlichen Plätzen eröffnet. Derzeit gibt es im Freistaat gut 12 200 Gefangene und rund 11.800 reguläre Haftplätze.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Retter konnten das Mädchen Gott sei …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht

Kommentare