+
Wer kennt diesen Mann - einen Briten, der ein Juweliergeschäft in Ingolstadt überfallen hat?

15.000 Euro Schaden

Brutaler Überfall: Wer kennt diesen Mann?

  • schließen

Ingolstadt - Bei einem Einbruch in einem Ingolstädter Juweliergeschäft hat ein 25-Jähriger Brite Uhren im Wert von 15.000 Euro geklaut. Jetzt sucht die Polizei nähere Informationen zum Täter.

In der Nacht auf Samstag gegen 1.55 Uhr schrillen bei der Ingolstädter Polizei die Alarmglocken: Einbruch in einem Juweliergeschäfts am Ingolstädter Rathausplatz. Bewaffnet mit einer großen orangefarbenen Motorflex hatte sich dort ein junge Mann - schwarz gekleidet - am Schaufenster ans Werk gemacht. Erst als die Polizeibeamten eintreffen, reann er in die nahe liegende Josef-Bonschab-Straße, springt auf ein Motorrad und will fliehen. Weit kommt der Brite nicht. Zwei Polizisten überwältigen ihn und nehmen ihn fest. In seiner Sporttasche finden die Beamten mehrere Markenuhren. Wert: rund 15.000 Euro.

Mit diesem Motorrad wollte der Täter flüchten - zuvor hatte er das BMW-Modell mit Münchner Kennzeichen offenbar geklaut.

Jetzt sucht die Polizei Informationen zum Tatverdächtigen, gegen den bereits Haftbefehl erlassen wurde, dem Einbruch und dem Motorrad. Wie sich herausstellte, hatte der Brite wohl das BMW-Modell mit Münchner Kennzeichen zuvor geklaut. Möglich ist - nach derzeitigem Stand der Ermittlungen - auch, dass ein zweiter, bislang unbekannter Täter am Einbruch beteiligt war. Jeder, der in der Nacht von Freitag auf Samstag Verdächtiges auf dem Ingolstädter Rathausplatz beobachtet hat, oder den 25-jährigen Briten kennt, soll sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt (Telefon: 0841/9343-0) melden.

am

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzfahrt direkt ins Gefängnis
Traunstein - Der Bundespolizei ist ein Schwarzfahrer ins Netz gegangen. Es stellte sich heraus, dass er per Haftbefehl gesucht wurde - wegen Schwarzfahrens.
Schwarzfahrt direkt ins Gefängnis
Baustellen in Bayern: Ferien vorbei, Straßenarbeiten beginnen
Wegen der Fahrbahnerneuerung des letzten Teilstücks der A 8 von München nach Salzburg werden die Ein- und Ausfahrten an der Anschlussstelle Holzkirchen ab diesem …
Baustellen in Bayern: Ferien vorbei, Straßenarbeiten beginnen
Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Immer mehr Bürger besorgen sich Waffen, weil ihr Sicherheitsgefühl zumindest subjektiv gelitten hat. Das ist alarmierend, kommentiert Merkur-Redakteur Dirk Walter.
Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer
Schönau - Eine 53-jährige Münchnerin ist bei einer Bergtour in Schönau tödlich verunglückt. Sie ist abgerutscht und rund 80 Meter tief in den Königssee gestürzt. …
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion