Überfall auf Goldtransporter aus Bayern

Neumarkt - Ein halbes Jahr nach einem Überfall auf einen Goldtransporter aus Bayern sitzen nun alle Verdächtigen in Untersuchungshaft. Der Raub der vier Männer war spektakulär.

Die vier 22 bis 28 Jahre alten Männer sollen im Dezember 2009 den Transporter eines Unternehmens aus Neumarkt in der Oberpfalz in Baden-Württemberg gestoppt und ausgeraubt haben. Die Täter hatten damals Schmuck und Zahngold im Wert von 1,8 Millionen Euro erbeutet. Von der Beute fehlt trotz der Festnahmen allerdings weiter jede Spur.

Die drei letzten mutmaßlichen Täter wurden im Irak festgenommen und sitzen seit Sonntag in Deutschland im Gefängnis, wie das Landeskriminalamt in Stuttgart am Montag berichtete. Zunächst verfolgten die Zielfahnder die Spuren der beiden 26-Jährigen und eines 28 Jahre alten Mannes bis nach Russland. Dann stellte sich heraus, dass sich das Trio in den Nordirak abgesetzt hatte. Dort wurden die Männer verhaftet und nach Deutschland abgeschoben.

Bereits im März wurde in Nordrhein-Westfalen ein Mann festgenommen. Zudem befindet sich eine fünfte Person wegen des Überfalls in Haft. Welche Rolle dieser Verdächtige spielte, wurde allerdings von den Ermittlern nicht bekanntgegeben.

Die Täter hatten sich bei dem filmreifen Coup als Steuerfahnder und Polizeibeamte verkleidet und den Transporter in der Nähe der Autobahnausfahrt Ludwigsburg-Nord in ihre Gewalt gebracht. Zuvor hatten die Männer eine Fahrzeugkontrolle vorgetäuscht: Mit Blaulicht wiesen sie den Fahrer an, die Autobahn zu verlassen. Der Transporter war auf dem Weg nach Pforzheim. Die Fahrer wurden nach der Tat auf einem Waldweg gefesselt und unverletzt ausgesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © pda

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kardinal Marx: „Vaterunser“-Äußerung des Papstes keine Handlungsanweisung
Vom „Vaterunser“ über Asylpolitik und Ökumene bis zum Staats-Kirchen-Verhältnis: Kardinal Marx steht Rede und Antwort im Münchner Presseclub – und zeigt sich trotz …
Kardinal Marx: „Vaterunser“-Äußerung des Papstes keine Handlungsanweisung
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Riedering im Landkreis Rosenheim. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Kripo …
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst

Kommentare