Er trug eine Halloween-Maske

Bankräuber flieht - und verschwindet spurlos

Nürnberg - Ein unbekannter Täter hat sich für einen Banküberfall am Mittwoch möglicherweise ganz gezielt die Filiale in einem abgelegenen Nürnberger Ortsteil ausgewählt.

Ein mit einer Halloween-Maske getarnter Täter hat am Mittwoch eine Bank in Nürnberg überfallen und dabei einen größeren Geldbetrag erbeutet. Der etwa 30 Jahre alte Mann hatte die Sparkassenfiliale im südlichen Nürnberger Vorort Kornburg betreten und mit vorgehaltener Waffe die Herausgabe des Kasseninhalts gefordert. Dabei fiel auch ein Schuss, verletzt wurde jedoch niemand. 

Anschließend verließ der Mann, der mit graugrüner Kapuzenjacke und blauer Jeans bekleidet war, die Bankfiliale, die in einem abgelegenen ländlichen Ortsteil der Stadt unweit einer Autobahn liegt.„Möglicherweise ist er zunächst zu Fuß geflohen und hat seine Flucht später mit dem Fahrrad fortgesetzt“, berichtete der Polizeisprecher. 

Eine sofort ausgelöste Fahndung mit zahlreichen Streifen, Hunden und einem Hubschrauber blieb zunächst ohne Erfolg. Zur Höhe der Beute lagen der Polizei keine Angaben vor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare